Aktuelles

Ausstellung "Up, along and across"

mit Skulpturen von Elgin Willigerodt und Malerei und Collagen von Thomas Koch

 

Galerie Kunststücke, München

 

Vernissage: Freitag, 19.Juni 2020 von 19-21h (nur nach vorheriger Anmeldung)

 

Dauer der Ausstellung: 19. Juni- 1. August 2020

 

Galerie Kunststücke

Steffi Hugendubel-Doll

Bergsonstr.45

81245 München

Tel.: 0170-2457631

"Geisterkunst"-Aktion im Kunstverein L102.art

Am Samstag, den 2.1. werde ich einen ganzen Tag lang im Kunstverein L102 eingeschlossen und baue an diesem Tag dort ein Kunstwerk.

Es wird eine begehbare Spirale aus Holzlatten sein.

Von 18-21h kann man das Kunstwerk und mich im Live-streaming des Kunstvereins sehen...

 

Einladung

 

Geisterkunst


Besuchen Sie unsere virtuelle Ausstellung zum Gallery-Weekend!


Martin Schwarze 1.5.2020  18-21 Uhr

Elgin Willigerodt 2.5.2020  18-21 Uhr

Aron Lesnik  3.5.2020  18-22 Uhr


Alle drei Ausstellungen werden im angegebenen Zeitraum live übertragen.

 

Wir als Kunstverein wollen aktiv auf die Coronakrise reagieren und eine Ausstellung veranstalten. Eine Geisterausstellung.
Ursprünglich wollten wir zum Gallery- Weekend eine Gruppenausstellung mit dem Thema “Wie wollen wir leben?” veranstalten. Auf diese Frage haben wir viele Antworten bekommen, die natürlich auch weiterhin mit einbezogen werden sollen. Allerdings hat die Frage nun eine ganz andere Bedeutung bekommen und eine Gruppenausstellung ist auch nicht mehr möglich.
Ziel der Ausstellung wird es sein, an drei Tagen jeweils einer Künstlerin/ einem Künstler die Möglichkeit zu geben, in den Räumen des L102.art ein Werk umzusetzen, das dann am Ende des Tages in Form einer virtuellen Ausstellung für mehrere Stunden live insInternet gestreamt wird.
Besucher*innen können und sollen sich während der Ausstellung in einem Livechat beteiligen.


Kunstverein L102.art Lützowstraße 102-104 10785 Berlin Aufgang C, 1.OG

 

www.102.art


www.L102.art

Für das Thema „Wie wollen wir leben und wie hat Corona dieses Leben verändert“ schlage ich spiralförmige begehbare Struktur aus Holzlatten vor, die außen flach beginnt und nach innen stufenweise ansteigt.

 

Die Spirale ist in den Farben schwarz/weiß gehalten, bis auf die letzten vier Streben im Kern der Spirale, diese sind stark farbig.

 

 

 

Der innere Kern der Spirale soll die eigenen vier Wände symbolisieren, sie sind belebt, also stark farbig… Das direkte Drumherum, das soziale Umfeld, das öffentliche Leben ist tot, Geschäfte und Cafés sind geschlossen, somit schwarz-weiß gehalten.

 

Man zieht sich in sein Schneckenhaus zurück…

 

Corona zeigt uns Grenzen auf, lehrt uns, mit ihnen neu umzugehen. Grenzen werden geschlossen, Corona bewirkt eine Bewegung, eine Hinwendung nach Innen, wie die Form der Spirale.

 

Wo sind die Grenzen menschlichen Wirkens auf der Erde? Wo muss der Mensch erkennen , dass er die Natur respektieren muss , ja als als ein Teil ihrer selbst, um letztlich auch nicht sich selbst die Lebensgrundlage zu nehmen und sich zu zerstören?

 

 

 

Die Spirale steht somit für Wachstum, ein Prinzip des Lebens und des Entstehens von Leben und bildet ein Gegenbild zur Zerstörung der Natur durch den Menschen.